Freitag, 9. März 2012

Corina Bomann - Die Schmetterlingsinsel


Für die junge Berliner Anwältin Diana Wagenbach treten schwere Zeiten ein. Erst ertappt sie ihren Mann Philipp mit einer anderen Frau und dann erhält sich auch noch den besorgniserregenden Anruf aus England. Mr. Green, der Butler ihrer Großtante Emmely überbringt ihr die Nachricht, dass die geliebte Tante mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde, und Diana noch ein letztes Mal sehen möchte. In England angekommen wird Diana von ihrer Tante mit einem dunklen Familiengeheimnis konfrontiert, das ihre Ururgroßmutter Grace und deren Schwester Victoria betrifft, und sich über Generationen hinweg ausgewirkt hat. Emmely möchte, dass Diana das Geheimnis lüftet. Kurz darauf verstirbt Emmely und hinterlässt ihrer Nichte eine Menge an Hinweisen die Diana in ein Abenteuer nach Sri Lanka führen. 

Die Autorin schreibt flüssig und spannend. Ihr detaillierter Stil führt dazu, dass man sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen kann und mit Diana, Victoria und Grace mitfiebert und mitleidet. Wohin die Geschichte führt, wird einem bald während des Lesens bewusst, doch lässt Corina Bomann den Leser über einige Details das ganze Buch über im dunkeln tappen. Ihr gelingt es auch, diese Geschichte niemals langweilig oder kitschig werden zu lassen. 

Der Leser begleitet hauptsächlich Diana im Jahr 2008 bei der Suche nach der Wahrheit über ihre Ahnen. Es werden jedoch öfter Zeitsprünge zu den anderen Protagonisten Beatrice und Grace in die Jahre 1945 bzw 1887 gemacht. Dies jedoch immer so geschickt, dass keine Verwirrungen auftreten. 

Ein Buch das man, wenn man einmal begonnen hat zu lesen, nicht so leicht wieder aus der Hand legen kann. So ging es mir, denn ich musste einfach meine Neugierde befriedigen, wie es Diana ergeht und wie es mit Grace auf der Plantage auf Sri Lanka ergeht. 

Schon die optische Aufmachung dieses Buches ist ein wahrer Hingucker! Auf der Rückseite ist ein Brief abgedruckt, den Victoria ihrer Schwester Grace im Jahr 1888 geschickt hatte. Auf dem Buchschnitt sind violette Orchideen und Schmetterlinge gedruckt, die hervorragend zu dieser Geschichte passen! 

Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen! Ich bin hingerissen!



Bewertung: ★★★★★


Vielen Dank an vorablesen.de und den Ullstein-Verlag für dieses Rezensions-Exemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen