Samstag, 7. Juli 2012

Gover, Janet: Bauer auf Brautschau


Die Australische Glamour-Zeitschrift "Australian Life" bekommt eine neue Aufmachung. Dafür hat Herausgeberin Helen Woodley eine besondere Idee: Bauer auf Brautschau. Als die Kampagne einschlägt wie eine Bombe und sich die Zuschriften einsamer Bauern und Heiratswilliger Frauen häufen ist selbst Helen überrascht. Doch es entsteht die ein oder andere zarte Bande zwischen den einsamen Herzen und auch Helen kann nicht mehr leugnen, sich zu einem der Bewerber ganz besonders hingezogen zu fühlen...

Eine bezaubernde Geschichte, die Janet Gover mit einem bestechend simplen und flüssigem Schreibstil dem Leser präsentiert. Die Bauern wirken authentisch und keineswegs überzeichnet. Mit ihren Kenntnissen über Zuckerrohrfelder und Buschfeuer beweist die Autorin auch, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht hat.
Im Buch werden verschiedene Geschichten gleichzeitig erzählt. Dies jedoch in einer Art, die Beweist, dass die Autorin ihren Roman in Griff hatte und der Leser zu keiner Zeit verwirrt ist.

Fazit: Ein bezaubernder Roman, über den sich "Bauer sucht Frau" und "McLeods Töchter" Fans freuen werden. Diese kurzweilige Geschichte sorgt für angenehmes Lesevergnügen zwischendurch.
Eindeutige Leseempfehlung von mir.

Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen