Samstag, 22. September 2012

Lora Leigh: Breeds 01 - Callans Schicksal


Das Amerikanische Genetic Council hat erfolgreich genetische Experimente an Menschen und Tieren durchgeführt. Dabei wurde eine Gruppe Mensch-Tier Hybriden gezeugt. Einer davon, Callan Lyons trägt Löwen-DNA in sich. Vom Militär zur Menschlichen Waffe ausgebildet, befindet er und sein Rudel sich nun auf der Flucht vor Söldnern, um eigener Herr über ihr Leben zu sein. Die Familie um Journalistin Merinus Tyler erfährt von den schockierenden Experimenten und versucht Callan zu überreden an die Öffentlichkeit zu gehen, um sein Leben zu schützen und das Council zu stoppen.
Doch schon bei ihrer ersten Begegnung fühlen Callan und Merinus ein unnatürliches Verlangen zueinander. Doch dieser Leidenschaft nachzugeben, zieht tödliche Konsequenzen mit sich...

Ein Fantasy Roman, der schon einen Hinweis zu seinem Erotischen Inhalt auf dem Cover trägt. Denn in diesem Buch fallen die beiden Hauptprotagonisten fast in jedem zweiten Kapitel übereinander her. Daher also sicher nicht als Jugendbuch geeignet.
Sieht man von den Liebesszenen ab, erhält man eine gut geschriebene Geschichte über einen übernatürlichen, starken Mann und eine ebenso willensstarke und taffe Frau. Beide nicht bereit, sich der Natur und dem Anderen zu unterwerfen.
Die Autorin begleitet in ihrem Roman abwechselnd Merinus und Callan, über beide erhält man daher einen guten Eindruck und Merinus ist mir sofort sympathisch gewesen. Callan brauchte da schon etwas länger. Die Beiden liefern sich im Laufe des Buchs tolle Wortgefechte, die mich schmunzeln ließen, besonders Merinus' König-der-Löwen-Anspielungen. Toll!
Wie schon bemerkt, fand ich die Geschichte an sich schon gut. Etwas genervt haben mich die vielen Wiederholungen, die ich ich in fast jedem Kapitel über mich ergehen lassen musste. Vielleicht ist das nur eine Folge der Deutschen Übersetzung, doch dafür gibts von mir Punktabzug für diesen ersten Teil einer Endlos-Reihe über die Breeds.


Fazit: Punktabzug für die vielen Wiederholungen, die meine Lesefreude doch etwas gebremst haben. Ansonsten fühlte ich mich gut unterhalten, und bin auf weitere Teile der Reihe gespannt.

Bewertung: ★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen