Freitag, 28. September 2012

Rita Falk: Grießnockerlaffäre


Der Franz wird in letzter Zeit immer öfter nach Landshut in die dortige Polizeiinspektion gerufen. Er muss aushelfen, da sich die Landshuter Kollegen "vermehren wie die Karnickel" und ständig in Elternurlaub oder Krank sind. Und wenn das mal wieder überhand nimmt, muss der Eberhofer Franz ran. Das mag er natürlich gar nicht. Sein Verhältnis mit seinem dortigen Vorgesetzten ist nämlich von gegenseitiger Abneigung geprägt. Als dann der Barschl nach der Hochzeit von Franz' Lieblingskollegen tot aufgefunden wird, auch noch mit dem Hirschfänger von ihm ermordet, steht Franz sogleich im Visier der Ermittler. Doch der Franz wär nicht der Franz, wenn er sich da nicht wieder rausmanövrieren könnt, und die Spur des Mörders nimmt er auch noch auf.

Herrlich! Endlich gibts die Fortsetzung der Reihe um Franz Eberhofer und seine Freunde und Familie in Niederkaltenkirchen. Lang habe ich darauf gewartet, vor Ewigkeiten vorbestellt und nach Erhalt natürlich sofort angefangen zu lesen ;)

Alle liebgewonnenen Personen der Vorgängerbände "Dampfnudelblues", "Winterkartoffelknödel" und Schweinskopf al dente" sind wieder mit von der Partie: Susi, Wolfi, Flötzinger, Simmerl, Papa Eberhofer und die Oma natürlich.
Dieser 4. Band ist wieder in bereits gewohnt flüssiger und bayrisch gmiatlicher Weise in Ich-Perspektive vom Franz erzählt. Und wie immer gehts nicht nur um den Mordfall, sonder ganz besonders auch ums drum-rum in Niederkaltenkirchen. Unruhe in Franzls Privatleben bringt diesmal ein alter Bekannter von der Oma, der Paul. Doch was es mit ihm auf sich hat müsst ihr selbst rausfinden...
Zum Nachkochen gibts natürlich wieder Oma Lenis Preisgekrönte Rezepte, diesmal unter anderem Pichlsteiner. Und für alle Nicht-Bayern werden unsere ganz speziellen Begriffe natürlich ausführlich erklärt.

Fazit: Ein weiterer toller Krimi von Rita Falk um meinen Lieblings-Niederbayern-Ermittler Franz Eberhofer zum Mitfiebern. Schmunzler und Lacher vorprogrammiert! Absolute Leseempfehlung von mir. Und sofort ab damit auf die Favoriten-Liste!

Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen