Donnerstag, 4. Oktober 2012

Andrew Lane: Der Tod liegt in der Luft - Young Sherlock Holmes 01


Farnham, England 1868: Der 14jährige Sherlock Holmes muss aufgrund schwieriger Familienverhältnisse und der Abwesenheit des Vaters die Sommerferien bei ihm bisher unbekannten Verwandten verbringen. In Holmes Manor wird der Teenager nicht gerade freundlich empfangen. Doch entgegen aller Erwartungen findet Sherlock in Weisenjunge Matty Arnatt bald einen guten Freund, und nachdem mysteriös gestorbene Leichen gefunden werden, auch einen treuen Verbündeten bei der Suche nach den Vermeintlichen Mördern. Doch es ist gar nicht so leicht, die Ursache der "Todeswolke" aufzudecken, die die beiden Leichen umschwebt hatte...

Der jugendliche Sherlock wird hier durch Andrew Lane in sein erstes Abenteuer geschubst. Doch sein in späteren Jahren berühmt-berüchtigter Messerscharfer Verstand hilft ihm bereits 1868 aus so mancher brenzliger Situation. Angeleitet durch Mentor Amyus Crowe, wird ihm geholfen von dessen Tochter Virginia und dem Vorgänger seines späteren Begleiters Dr. Watson, hier dargestellt durch den jungen Matty.
Die Protagonisten sind durchweg sympathisch. Und vor allem die rebellische Virginia habe ich schnell in mein Herz geschlossen.
Es war schön mitzuerleben, wie der junge Meisterdetektiv lernt, seinen Versand einzusetzen und durch logisches Denken aus so mancher unmöglicher Situation herauszukommen.
Kurze Kapitel und ein flüssiger, spannender Stil des Autors ließen mich das Buch nur schwer aus der Hand legen, und war somit in kürzester Zeit durchgelesen.
Dieses Buch lässt sich einfach als abgeschlossene Geschichte behandeln. Doch ist in den letzten Seiten eine Leseprobe des Nachfolgebandes abgedruckt, sodass man unbedingt weiterlesen möchte. Ich freue mich somit schon auf noch mehr spannende Abenteuer des Young Sherlock Holmes, und darauf, mehr über seine doch auch außergewöhnliche Familie zu erfahren.

Fazit: Ein gelungener, spannender Krimi für Jung und Alt. Arthur Conan Doyles Spürnase wird hier neues, frisches Leben eingehaucht. Absolute Leseempfehlung von mir!

Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen