Sonntag, 25. November 2012

Kerstin Gier: Gegensätze ziehen sich aus (Mütter-Mafia 03)


Die Beziehung von Constanze und Anton wird kompliziert. Anton möchte schnellstmöglich zusammenziehen, mit allen drei Kindern unter einem Dach. Da würde Constanzes Haus aus allen nähten platzen, doch die möchte auf keinen Fall schon wieder ausziehen. Und ein möchte Anton auch unbedingt: Constanzes Eltern kennenlernen! Constanze würde aber lieber sterben...
Wie schön, dass wenigstens eins gut läuft: Die Mütter-Mafia möchte einen Schuhladen eröffnen...

Dieses Buch ist wie schon die ersten beiden Teile genial! Aus Sicht von Constanze Bauer geschrieben muss man ein ums andere mal mit oder über die Hauptprotagonistin lachen. Ihr trockener Humor ist wirklich zum schreien!
Es kommen wieder neue Nachbarn hinzu, die mit der Mütter-Society sympathisieren und somit nicht gerade für Luftsprünge bei Constanze sorgen. Gleich und gleich gesellt sich ja gern...
An Langeweile ist auch in diesem Band in keinster Weise zu denken und ich habe das Buch in wenigen Stunden regelrecht inhaliert.
Ich werde mehr und mehr ein Fan von Kerstin Gier! Ihre Schreibweise ist einfach erfrischend und urkomisch.

Fazit: Ein großartiger 3. Teil der Mütter-Mafia-Reihe, der hoffentlich nicht der letze bleibt.
Absolute Leseempfehlung von mir! Und dazu auch noch der Favoriten-Status!

Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen