Donnerstag, 15. November 2012

Lara Adrian: Tina St. John - Das Herz des Jägers (Kelch von Anavrin 01)


London 1275: Lady Ariana of Clairmont ist auf der Reise nach Rouen - Frankreich. Sie will ihren Bruder aus monatelanger Gefangenschaft befreien. Ihr Lösegeld ist eine Tasche voller wirrer Aufzeichnungen ihres Bruders Kenrick. Was Ariana nicht weiß: die Dokumente sind von brisantem Inhalt, denn ihr Bruder war auf der Suche nach dem Drachenkelch des mystischen Königreichs Anavrin. Er soll seinem Besitzer unvorstellbaren Reichtum und Macht bescheren.
Noch in England gerät Lady Ariana in Lebensgefahr und der gescheiterte Ritter Braedon le Chasseur rettet ihr das Leben und begleitet sie auf ihren Wegen. Doch kann sie ihm trauen? Der Jäger - le Chasseur - hat viele Geheimnisse und war einst selbst auf der Suche nach dem Kelch...

Wer hier einzig einen historischen Roman vermutet, wird überrascht werden. Den neben einer Romanze kommen auch noch Fantasy-Elemente hinzu.
Lara Adrian, die hier als Tina St. John schreibt, ist dieser Mix wirklich gelungen. Der Wortgewaltige Roman hat mich regelrecht gefesselt. Der flüssige Stil und die greifbare Spannung lassen dieses Buch zu einen Pageturner werden.  Bei dieser Lektüre habe ich jede Unterbrechung (von denen es leider zu viele gab) wirklich bedauert.
Ich habe noch keins der anderen Bücher von Lara Adrian gelesen, aber dieses hier hat mich überzeugt, auch ihre Vampir-Fantasy-Bücher einmal zu lesen.
Außerdem bin ich echt froh, dass Band zwei hier schon bereit liegt, und ich nahtlos zurück ins historische England springen kann. Dort wartet schon ein gesatteltes Pferd um die Suche nach dem Drachenkelch wiederaufzunehmen.

Fazit: Ein wirklich gelungener Genremix von Lara Adrian! Dieses Buch hat mich wirklich überzeugt! Solltet ihr auch unbedingt lesen!

Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen