Freitag, 21. Dezember 2012

Catherine Sanderson: Verliebt in Paris


Die wahren Erlebnisse einer Engländerin in Frankreich.
Schon als Teenager träumte die junge Catherine Sanderson von einem Leben in Frankreich. Ihre gesamte Schul- und Studienzeit hat sie auf dieses Ziel hingearbeitet. Nach ihrem Studium nimmt sie einen Lehr-Job an der Sorbonne Nouvelle an, als sie dann auch noch auf Mister Frog trifft, in den sie sich schon bald verliebt lebt sie bereits ihren Traum. Das Glück macht Jahre später die gemeinsame Tochter perfekt, doch die Liebe beginnt zu bröckeln, der Alltagstrott ist einfach zu mächtig. Als Catherine aus purer Langeweile und um Dampf abzulassen einen Blog eröffnet und dadurch den charmanten Engländer James kennenlernt, scheint der Bruch mit ihrem einstigen Traumprinzen unumgänglich. Doch hat das Ganze auch sein Gutes: Catherine beginnt sich wieder neu in ihre Wahlheimat und ihren Traum zu verlieben...

Die Autorin lässt den Leser über gute ein Jahr hinweg an ihrem Leben in Frankreich teilhaben. Aus der Ich-Perspektive von Catherine geschrieben, fühlte ich mich als Teil des Romans. Die Hauptprotagonistin, gleichzeitig auch die Autorin, ist mir auf anhieb sympathisch gewesen und auch ihren Mr. Frog konnte ich sehr gut leiden. James hingegen musste erst Überzeugungsarbeit leisten.
Die Geschichte ist flüssig und in lockerem Stil geschrieben. Einige plötzliche Wendungen lassen das Buch auch spannend bleiben.
Die größte Nebenrolle spielt hier natürlich die Stadt der Liebe - Paris! Catherines Beschreibungen lassen mich wieder einmal von einem Spaziergang an der Seine und der wunderbaren Skyline dieser tollen Stadt träumen.

Fazit: Eine wunderbare Liebeserklärung an die Stadt der Liebe! Für Paris-Fans ein Muss. Für alle anderen aber auch absolut Lesenswert!

VIELEN VIELEN DANK nochmal an meine Wichtelmama STEFFI für dieses tolle Buch!

Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen