Sonntag, 20. Januar 2013

Josephine Angelini: Starcrossed (Divine 01)


In der Nantucket High gibt es einiges an Zuwachs nach den Sommerferien: die Spanische Familie Delos ist auf die Insel gezogen und hat gleich 5 Jugendliche im Gepäck. Lucas, Hector, Jason, Ariadne und Cassandra. Als die schüchterne und ungeschickte Helen Hamilton Lucas das erste Mal auf dem Schulflur sieht kann sie nur an zwei Dinge denken, nämlich das dies der schönste Junge ist, denn sie jemals sah. Und: Sie hasst ihn so sehr, dass sie ihn töten muss. Was Helen da noch nicht weiß: Das Schicksal von Lucas und ihr wurde bereits im alten Griechenland zur Zeit des Trojanischen Krieges besiegelt. Sie sind dazu bestimmt, sich bis in den Tod zu bekämpfen...

Ein wahnsinns Buch! Die Autorin schreibt so flüssig und fesselnd, dass ich das Buch eigentlich nie loslassen wollte. Ihre Geschichte ist wirklich gut konstruiert, mit so vielen Wendungen, und Steinen, die den Protagonisten in den Weg gelegt werden, dass es niemals langweilig wird.
Die flüssige und einfache Schreibweise war sehr angenehm und verständlich, sodass das Englisch kein Problem darstellte. Natürlich musste ich das ein oder andere Wort nachschlagen, aber wer muss das nicht, wenn es um griechische Götter geht ;-)
Die Witze und kleinen Sticheleien zwischen den Jugendlichen kamen auch im Englischen so gut rüber, dass ich ein paar mal schmunzeln musste.
Helen, ihr Vater Jerry und Helens beste Freundin Claire waren mir sofort sympathisch. Die Delos Kids mussten sich meine Zuneigung erst erkämpfen. Doch das gelang ihnen sehr gut.

Dies ist der erste Teil einer Trilogie:
Starcrossed
Dreamless
Goddess

Ich freu mich schon auf die anderen beiden Teile, die ich sicher auch in Originalsprache lesen werde.

Fazit: Eine großartige Geschichte über Götter, Halbgötter und ihre Abkömmlinge auf der Insel Nantucket. Man erhält einiges an Hintergrundwissen und eine spannende Story mit sympathischen Protagonisten, die einen nicht mehr loslässt.
Absolute Leseempfehlung von mir!!

Bewertung: ★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen