Sonntag, 6. Januar 2013

Kerstin Gier: Widerstand ist zwecklos


Rosalie und ihre Tante Babette spionieren am Strand des Lago Maggiore Tante Babettes neuem Freund  Karl hinterher, der dort mit seiner Frau Urlaub macht. Und Rosalie wird mit Perücke, Handy und einer Pistole zur Überwachung der Zielperson ihrer Tante abkommandiert. Es erwarten die beiden Geliebten die ein oder andere Überraschung...

Ein kleines Büchlein, das eigentlich ein Bestandteil von Anne Hertz' "Junger Mann zum Mitreisen gesucht" ist. Das Buch hat nur ca. 20 Seiten und ist daher richtig flott gelesen. Aus der Ich-Perspektive von Rosalie erlebt man die "Verfolgung" hautnah mit. Ganz nach Kerstin Giers gewohnt witzigem Schreibstil sind auch auf diesen Wenigen Seiten einige Lacher garantiert. Der Geheimcode der Beiden Ladys ist aber auch zu schräg :-)
Die Story hätte sicher genug potential für ein "richtiges" Buch von ca. 300 Seiten!

Fazit: Für alle Kerstin Gier Fans ein kleines Schmankerl für zwischendurch. Absolut Empfehlenswert!

Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen