Dienstag, 12. Februar 2013

Cody McFadyen: Das Böse in uns (Smoky Barrett 03)


Lisa Reid, ehemalig Dexter, Transsexuelle Tochter des Texanischen Gouverneurs - Präsidentschaftskandidaten und vertrauten des amtierenden Präsidenten wird nach einem Flug von Texas nach Virginia auf ihrem Sitz tot aufgefunden. Da es sich um einen Fall von äußerster Dringlichkeit und Vertraulichkeit handelt, wird Smoky hinzugerufen. Wenig später wird eine weitere Leiche aufgefunden: Rosemary Sonnenfeld - Ex-Drogensüchtige und Ex-Prostituierte - die mithilfe der Kirche auf den Rechten Weg zurückgefunden hat. Der Täter hat bei beiden Opfern keine Spuren außer einem laufend nummerierten Kreuz hinterlassen. Eine Verbindung zur katholischen Kirche kann somit nicht mehr ausgeschlossen werden. Und dann benutzt der Täter auch noch das World Wide Web um seine Taten öffentlich zu machen...

Nach einem für mich eher schwächlichen ersten Teil, und einem grandiosen zweiten Teil kann Cody McFadyen mich nun endgültig von seiner Starermittlerin Smoky Barrett überzeugen. Smoky und ihre Kollegen kämpfen immer noch mit den Kratzern im Lack, die sie sich bei den letzten Fällen zugezogen haben, doch alle - auch James - entwickeln sich weiter.
Nicht nur Bonnie sorgt in diesem Teil für eine Überraschung. 
Der Autor hat wieder einen großartig beschriebenen Fall für das Team um Smoky erfunden, der sowohl das Medium Internet und die katholische Kirche (und auch deren Verfehlungen) miteinbezieht. 
Spannend und flüssig erzählt, hätte ich dieses Buch sicher in kürzester Zeit verschlungen, wäre ich nicht so oft abgelenkt worden.

Fazit: Ich werde doch noch Fan von Smoky Barrett! Auch diesen Teil fand ich top! Absolute Leseempfehlung von mir!

Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen