Sonntag, 4. August 2013

E L James: Shades of Grey - Befreite Lust


Ana hat Christians Antrag angenommen und genießt die Flitterwochen mit ihrem attraktiven und unerstättlichen Mann. Christian macht große Fortschritte, aber einige seiner Dämonen lassen sich nicht so einfach vertreiben. Ana ist indes fest entschlossen für sie beide zu kämpfen um diese Verbindung funktionieren zu lassen. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt und es gibt mehr als genug Menschen die den Beiden ihr Glück nicht gönnen...

E L James ist auch im Finalen Teil ihrer Trilogie um Mr. Grey und Miss Steele dem direkten und einfachen Schreibstil treu geblieben, der mich schon in den anderen Bänden begeistert hat. Dass sie sich hier aber darauf verlegt hat einige Passagen in Rückblenden zu erzählen, lies meinen Lesefluss meist kurz zum Stocken kommen. Gefesselt hat mich die Geschichte trotzdem nach wie vor.
Ana ist glücklich, vermehrt zusehends ihr Selbstbewusstsein und bietet ihrem kontrollsüchtigen Ehemann oftmals die Stirn. Sie gewöhnt sich auch langsam daran plötzlich vermögend zu sein, ist aber fest entschlossen das bescheidene Mädchen zu bleiben, in das sich Christian verliebt hat.
Christian hingegen ist beinahe das gesamte Buch hindurch angespannt. Was nicht verwunderlich ist bei den Geschehnissen. Und trotz seiner Bedenken und Ängste versucht er sich endlich seiner Vergangenheit zu stellen.

Die Autorin lässt dem Leser am Ende Platz für seine eigene Fantasie, was mir sehr gefallen hat. Ein paar Informationen bezüglich einem gewissen Paar hätte ich mir zum Schluss jedoch noch gewünscht.

Fazit: Ein tolles Finale einer tollen Trilogie. Ich werde Mr. und Mrs. Greys Geschichte sicher einmal wieder zur Hand nehmen. Volle Punktzahl und absolute Leseempfehlung von mir.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen