Montag, 26. August 2013

S.B. Hayes: Die Besessene


Die sechzehnjährige Katy schwebt auf Wolke 7: Sie hat in Nat und Hannah zwei gute Freundinnen gefunden, in der Schule läuft es gut und nun interessiert sich auch noch ihr Traumtyp Merlin für sie. Dieses Glück kann selbst ihre depressive Mutter nicht trüben. Doch plötzlich taucht ein Mädchen mit beunruhigend grünen Augen in ihr Leben. Genevieve will Katys Leben an sich reißen und Katy muss verbissen darum kämpfen, nicht unterzugehen...

Die Hauptcharaktere sind gut herausgearbeitet und es ist spannend mitzuerleben wie Katy um ihr Leben und ihre Identität kämpft. Sie ist sympathisch, wenn auch etwas naiv. Gut dass Nachbarsjunge Luke zu ihr hält und sie beim Kampf gegen ihre Stalkerin unter die Arme greift. Leider bleibt er immer etwas blass, wie auch die restlichen Nebendarsteller.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, reichlich einfach und fesselnd. Die Geschichte birgt jedoch kaum Überraschungen. Ich wusste sehr bald, worauf das Ganze hinausläuft.
Außerdem hatte ich die meiste Zeit das Gefühl, es fehle etwas. Daher gibt es Punktabzug für das packende Jugendbuch mit einem aktuellen und aufrüttelndem Thema.

Fazit: Ein Jugendthriller der sich flüssig lesen lässt und den Leser zu fesseln vermag. Leider ist das ganze etwas zu vorhersehbar.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen