Montag, 26. August 2013

Stephenie Meyer: Bella und Edward - Auf den ersten Blick


Die erste Begegnung von Bella und Edward in der Mensa der Forks Highschool, dieses mal erzählt aus Edwards Sicht.
Der Leser erfährt wie sehr es den Vampir langweilt tagein, tagaus die ermüdenden und immer gleichen Gedanken seiner Mitschüler zu empfangen. Und wie es ihn überrascht der Neuen zu begegnen, zu deren Gedanken seine Gabe zum ersten Mal keinen Zugang hat.
Edward erzählt außerdem von der denkwürdigen gemeinsamen ersten Biologiestunde, in der er schier verrückt wurde von Bellas außergewöhnlichem Duft. Einzig der Gedanke an seinen Ziehvater Carlisle hält ihn davon ab, in der Schule ein Blutbad anzurichten.

Ein reichlich kurzer Einblick in Edwards Gedankenwelt den der Leser hier erhält. Etwas mehr als die 25 Seiten hätten es schon sein dürfen um das ganze Lesenswert zu machen.
Das kostenlose Mini-Ebook ist unverkennbar in Stephenie Meyers Stil. Direkt, einfach und schnörkellos. Man fühlt sich sofort wieder zurückversetzt in die Kleinstadt Forks.

Fazit: Die Kurzgeschichte wartet leider nicht mit wirklich neuen Informationen auf und ist daher auch kein dringendes Muss.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen