Samstag, 7. Dezember 2013

Carina Bartsch: Kirschroter Sommer (Emely & Elyas 01)


Die Literaturstudentin Emely freut sich unbändig als sich ihre beste Freundin dazu entscheidet, zu ihr nach Berlin zu ziehen um Modedesign zu studieren. Jedoch hat die Medallie eine Schattenseite namens Elyas: Alexandras Bruder, bei dem Alex einzieht. Emely hasst den charmanten Frauenschwarm aus tiefstem Herzen, seit dieser ihr Leben vor sieben Jahren zur Hölle werden ließ. Zu Emelys Leidwesen hat sich ausgerechnet dieser nun in den Kopf gesetzt, sie in sein Bett zu locken...

Ein großes Lob an die Autorin. Carina Bartsch schafft es bereits mit ihrem Debütroman den Leser derart zu fesseln, dass man sich richtig schwertut das Buch zur Seite zu legen.
Schön spannend und flüssig geschrieben wird die Gesichte um Emely und Elyas schnell zum Pageturner.
Die sympathische, bodenständige und intelligente Hauptdarstellerin aus deren Perspektive dieses Buch geschrieben ist, zeigt dem charmanten und tiefgründigen Hauptdarsteller die kalte Schulter. Doch Elyas gibt sich wirklich Mühe und schnell merkt man, dass hinter der coolen Fassade des Schönlings einiges mehr steckt.
Bei Emely kann man ihre innere Zerrissenheit und das brodelnde Gefühlschaos regelrecht spüren. Bei den Wortgefechten der beiden musste ich nicht nur einmal laut lachen :)

Die Schreibe ist schön flüssig, jedoch war mir an einigen Stellen einfach zu viel Jugendsprache im Spiel. Hier handelt es sich schließlich nicht mehr um Jugendliche, sondern um junge Erwachsene. Es musste also nicht sein, und dem Buch hätte es sicher keinesfalls geschadet. Außerdem kam mir das Wort "Arsch" definitiv zu oft vor.
Daher gibts von mir den Punktabzug. Trotzdem ist das Buch wirklich äußerst Lesenswert! Und ein heißer Anwärter auf einen Platz im Favoritenstapel. Ich freu mich schon sehr auf den zweiten Teil, der sich bereits auf meinem SuB befindet :)

Fazit: Eine toll erzählte Geschichte über die Liebe zweier junger Erwachsener. In einem Stil erzählt der einen dazu verleitet, das Buch in einem Rutsch durchzulesen. Trotz Punktabzug gibts eine absolute Leseempfehlung von mir!

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen