Mittwoch, 18. Dezember 2013

Carina Bartsch: Türkisgrüner Winter (Emely und Elyas 02)


Endlich hat Emely ihren Gefühlen und Elyas Werben nachgegeben und eine zarte Bande zu ihrer großen Liebe aufgebaut. Doch bereits kurz nach dem alles verändernden Campingausflug wirkt er plötzlich wieder unnahbar Und auch Luca, der anonyme Email Freund macht sich reichlich rar. Emely versteht die Welt nicht mehr, kann sie doch vor allem Elyas nicht mehr aus ihren Gedanken vertreiben...

In einem Kapitel zum Brüllen komisch, im nächsten wieder zutiefst Traurig. Und manchmal möchte man die beiden Hauptprotagonisten einfach nur Schütteln, um ihnen etwas Verstand einzubläuen.

War der erste Band über Emely und Elyas schon super, so setzt Carina Bartsch dem noch eins drauf.
Dieses Buch ist wahrlich eine Achterbahn der Gefühle. Freude, Trauer, Glück, Schmerz, Liebe und Hass... all das darf der Leser hautnah miterleben.
Die Autorin versteht es nach wie vor Prima, ihren Leser in die Emotionen der Darsteller mitfühlen zu lassen. Die Jugendsprache, die mich in "Kirschroter Sommer" schon sehr gestört hatte, wurde hier zum Glück größtenteils ausgemerzt. Carina Bartsch gibt die Fortsetzung von Emely und Elyas derart spannend und flüssig zum Besten, dass man dieses Buch zu keiner Zeit aus der Hand legen möchte. Und so haben sich nicht nur unsere Hauptdarsteller die Nächte um die Ohren geschlagen, sondern auch ich. Aber im Gegensatz zu unserem Liebespaar nur eine, denn sie ließen mich einfach nicht mehr los.

Fazit: Großartig! Die Fortsetzung toppt den ersten Band noch. Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung von mir! Wer diese Geschichte noch nicht gelesen hat, sollte es unbedingt tun!

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen