Freitag, 24. Januar 2014

Ian Rankin: Schöne Bescherung



Zwei Kaufhausdiebinnen mit Rollstuhl, ein Taschendieb der bevorzugt hilflose Menschen ausraubt und ein ausgebüchster Mafiosi. John Rebus und seine Kollegin Siobhan werden kurz vor Weihnachten also keinesfalls der Langeweile in die Hände fallen. Wie man sieht ist kriminalistisch viel los in Edinburgh um die Jahreszeit...

Ein Klitzekleiner Weihnachtskrimi, der aber eigentlich alles hat, was man braucht: einen findigen Ermittler samt Partnerin, scheinbar gewiefte Kriminelle und ein paar Weihnachtsmänner.
John Rebus klärt das ganze schnell und geschickt auf, er hat ja nur 15 Seiten Zeit ;-)
Der Schreibstil seines Schöpfers kommt einem daher zumindest in diesem Büchlein Streckenweise überhastet und lieblos vor. Allerdings kann ich keine Vergleich ezu anderen John-Rebus-Büchern ziehen, ich hatte hier zum ersten Mal das Vergnügen mit dem Ermittler.

Fazit: Für zwischendurch ganz okay, dieser Weihnachtskrimi. Mehr als 3 Fuxxis gibts von mir jedoch nicht.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen