Donnerstag, 2. Januar 2014

Veronica Roth: Die Bestimmung (Die Bestimmung 01)


Die Welt wie wir sie kennen existiert nicht mehr. Die Menschheit hat sich in Fraktionen eingeteilt:

Altruan - Die Selbstlosen
Candor - Die Freimütigen
Ken - Die Wissenden
Amite - Die Friedfertigen
Ferox - Die Furchtlosen

Beatrice wächst bei den Selbstlosen Altruan auf, in ihrem 16. Lebensjahr muss sie sich für eine der fünf Fraktionen entscheiden, deren Lebensweise fortan ihre Zukunft bestimmt. Sie weiß, für die Selbstlosigkeit ist sie nicht geschaffen, doch der Wegweisende Eignungstest kurz vor der Zeremonie der Bestimmung gibt keine Eindeutigen Resultate aus: Beatrice ist eine "Unbestimmte" und die werden nicht gerne gesehen...

Ich hatte so meine Mühe, dieses Buch zu bewerten. Einerseits beginnt es recht vielversprechend: Der Eignungstest, die Bestimmungszeremonie, Beatrice' Ausbildung. Doch genau da bleiben wir ziemlich lange (um genauer zu Sagen, den Großteil des Buches hängen) und es passiert außer vielen Gewaltszenen reichlich wenig. Tris' ewige innere Zerrissenheit und die damit zusammenhängenden Wiederholungen machen den Mittelteil ziemlich zäh, obwohl man doch gespannt verfolgt was geschieht und darauf wartet, endlich etwas zu "erleben".
Außer dem männlichen Gegenpart unserer Hauptdarstellerin bleiben die meisten Protagonisten recht blass. Tris wurde mir während der gesamten Lesezeit nicht wirklich sympathisch, einzig meine Neugierde auf Four lässt mich eventuell irgendeinmal den zweiten Band zur Hand nehmen.
Die Autorin lässt den Leser auch die ganze Zeit über im Dunkeln tappen, welche Umstände zur Fraktionsbildung geführt hat. Und auch, was außerhalb der Stadt und des Zauns vermutlich zu finden ist.

Reihenfolge:
01. Die Bestimmung
02. Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
03. Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Fazit: Sehr viel überzogene Gewaltdarstellung und ein zwar interessant klingendes Setting, das dem Leser aber leider nur spärlich nahegebracht wird. Schade, mich hat das Buch nicht überzeugt.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen