Sonntag, 18. Mai 2014

Micha Krämer: Willi und das Geheimnis der Ostseepiraten (Willi 03)


Willis Mama und Onkel Ewald haben eine Pension auf Rügen geerbt. In den Osterferien wird das gute Stück gleich in Anschein genommen. Klar dass Willi, Husti, Ralle und natürlich Antonia mit von der Partie sind. Als sich die Pension dann als abbruchreife Bruchbude entpuppt ist die Enttäuschung erst mal groß. Doch die vier Freunde werden schnell in ein Abenteuer um das Geheimnis um Kapitän Störtebeker verwickelt...

Auch im dritten Band um Willi und seine Freunde versteht es der Autor wunderbar, seinen Lesern spielerisch viel Hintergrundwissen zu vermitteln.
Der Schreibstil ist auch wieder Richtig Micha: Einfach, flüssig und richtig mitreißend.
Unsere vier Freunde begegnen auf ihrem dritten Abenteuer wieder richtig komischen Typen. Und sie gewinnen nicht nur Freunde dazu, sondern leben den Jungen Lesen auch vor, trotz Meinungsverschiedenheiten immer zusammen zu halten.
Das Buch ist zwar nach wie vor nicht unbedingt für meine Altersklasse gedacht, dennoch habe ich wieder richtig mit dem Quartett mitgefiebert.

Ich hätte mir noch eine kleine Info erhofft, die auf die Entwicklungen in Island bei Adalbert, Professor König und dem kleinen Drachen eingeht. Vielleicht erfährt man davon ja im nächsten Willi,  Micha? ;-)

Fazit: Auch der dritte Teil um unsere jungen Freunde ist absolut gelungen! Wie auch schon die beiden anderen Male wieder eine Leseempfehlung von mir!

01. Willi und das Grab des Drachentöters
02. Willi und das verborgene Volk
03. Willi und das Geheimnis der Ostseepiraten

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen