Dienstag, 24. Juni 2014

Lara Adrian: Tina St. John - Die Rache des Ritters


Zehn Jahre nach der Grausamen Abschlachtung seiner Eltern ist Gunnar Rutledge gekommen, um den Mörder für seine Taten sühnen zu lassen. Doch Baron Luther D`Bussy ist nur noch ein Schatten des Scheusals von damals. Als ausgerechnet seines Feindes Tochter seine Pläne vereitelt, nimmt Gunnar sie kurzerhand zur Geisel, um doch noch zu seinem "Recht" zu kommen. Die gemeinsamen Tage mit seiner schönen und aufmüpfigen Gefangenen erweichen jedoch langsam das versteinerte Herz des dunklen Ritters...

Zwei wirklich sympathische Hauptprotagonisten machen den Großteil des Historischen Romans von Tina St. John, alias Lara Adrian den Leser mit Freuden an dieser Geschichte teilhaben. Der mittelalterliche (Liebes-)Roman mit einem kleinen, nicht übertriebenem Erotikanteil überzeugt zudem mit einer glaubwürdigen Handlung.
Die Veränderungen die über das Buch hinweg mit den Charakteren und deren Handlungen vor sich gehen wirken authentisch und sind sehr gut nachvollziehbar.
Einzig so manche "Kampf"-Handlung geht zu flott an dem Leser vorbei und kommt auch noch zu nüchtern und sachlich rüber. Hier hätte die Autorin gerne mehr Leidenschaft ins Spiel bringen können.
Der Schreibstil ist äußerst flüssig, angenehm und so richtig mitreissend. Ein Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, denn auch die Spannung befindet sich konstant auf sehr hohem Niveau bis hin zum Schluss.

Fazit: Seit langem mal wieder ein Buch, das mich die halbe Nacht wach gehalten hat. Bravo!
Absolute Leseempfehlung von mir!

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen