Samstag, 12. Juli 2014

Hortense Ullrich & Joachim Friedrich: IrrLäufer (PinkMuffin@BerryBlue 01)


Nach einem außergewöhnlich peinlichen Vorfall im Café seiner Eltern schreibt Berry eine Mail an einen Kumpel. Dachte er jedenfalls, denn durch einen Rechtschreibfehler landet die Mail bei MAX, einem Mädchen aus gut betuchtem Hause, die sich sogleich wortreich über die verwirrte Mail beschwert. Nach einigem digitalem Hin- und Her geraten die beiden in ein Abenteuer, das MAX mit einem Koffer voller Socken nach England und Berry ins Gefängnis bringt...

Mal wieder ein Buch, das komplett in Mail-Form verfasst ist. Da sich die beiden Hauptprotagonisten im echten Leben noch nie begegnet und nur Kontakt in email-Form haben hat man als Leser keine Probleme das Ganze zu verfolgen. Unterscheiden lassen sich die verschiedenen Mails der beiden Teenager auch wunderbar, da MAX' Texte in Pink und Berry's in Blau abgedruckt wurden. Ein herrliches Bild beim lesen!
Die Paranoia und den Spürsinn den die beiden im Laufe des Buches entwickeln fand ich irgendwann nur noch zum brüllen!
Das ganze ist so komisch, spannend und zudem abwechslungsreich erzählt, dass ich das Buch in einem Vormittag ausgelesen habe.
Zu viel Tiefe darf man sich hier natürlich nicht erwarten. Aber man bekommt dennoch ein gutes Bild von MAX und Berry.
Einzig manche Sachen waren ZU sehr Zufall oder einfach zu erklären dass es meiner Ansicht etwas an der Glaubwürdigkeit gelitten hat. Oder ich bin einfach schon zu alt für diese Art Geschichte ;-)

Reihenfolge:
01. IrrLäufer
02. LiebesWahn
03. FernWeh
04. DiebesGut
05. FamilienBande
06. RollenTausch

Fazit: Zum Schießen komisch! Ein absolut passendes Buch wann man mal was locker leichtes mit viel Humor zwischendurch lesen möchte! Leseempfehlung gibts dafür auf alle Fälle.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen