Freitag, 30. Januar 2015

Sven Koch: Dünengrab (Tjark Wolf 01)



Im idyllischen Werlesiel an der Nordsee verschwindet in einer nebeligen Nacht die junge Vicki Rickmers. Femke Fokmers kleine Polizeiinspektion ist damit völlig überfordert. Zum Glück kommt ihr der berühmt-berüchtigte Tjark Wolf samt Partner Fred zuhilfe. Eindeutige Blutspuren und zudem die Entdeckung eines Serienmörder-Friehofs verhärten den Verdacht, dass dem Verschwinden von Vicki ein Verbrechen zugrunde liegt, und es sich nicht um einen einfachen Vermisstenfall handelt...

Sven Koch hat mit Tjark, Fred und Femke ein Ermittlertrio geschaffen, das nicht nur sympathisch rüber kommt, sondern mit ihren Ecken und Kanten auch noch sehr authentisch wirken.
Der Kriminalfall wird mit viel Recherche und nur wenig "glücklichen" Zufällen gelöst. Dass der Autor den Leser lange auf der Falschen Fährte herumtappen lies, machte das Ende nochmal so richtig spannend.
Die kurzen Kapitel und der spannende, flüssige Stil des Buches machen die Geschichte schnell zu einem packenden Pageturner, den man nicht mehr aus der Hand legen will.

Fazit: Hochspannung an der Nordseeküste! Ich freue mich schon auf die nächsten Fälle von Tjark, Fred und Femke! Absolute Leseempfehlung von mir!

Reihenfolge:
01. Dünengrab
02. Dünentod
03. Dünenkiller (Mai 2015)

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen