Sonntag, 15. März 2015

Stella Conrad: Die Küchenfee


Lilli Berger führt mit Anfang 40 ein scheinbar glückliches und vollkommenes Leben gemeinsam mit Mann Armin, ihren Kindern und einem tollen Job im Sternerestaurant. Leider findet ihr Bilderbuchleben ein jähes Ende, als sie ihren Gatten "in flagranti" mit ihrer Chefin erwischt. Kurzerhand setzt sie den Teulosen Kerl vor die Tür und plant einen Neuanfang in der Selbstständigkeit mit "Lillis Schlemmerei", einem Catering-Unternehmen der besonderen Art...

Für dieses Buch habe ich mir eine halbe Nacht um die Ohren geschlagen. Das sagt ja schon mal sehr viel aus. Stella Conrad erzählt Lillis Fall und Aufersteheung mit viel Charme, Witz und einem traumhaft lockeren Schreibstil.
Die Protagonisten sind liebenswert, fröhlich und einfach sympathisch. Einzig Armin, Vanessa und die verzogene Göre Svenja hätte ich gerne mal die Leviten gelesen.
Dieses Buch aus der Hand zu legen fiel mir richtig schwer, denn es unterhält einfach prima von Anfang bis zum Ende.
Natürlich kann man bei dieser Art Buch das Ende recht bals vorhersehen, doch das kann man meinerm Meinung nach dem Genre wirklich nicht ankreiden.

Fazit: Eine liebevoll erzählte Geschichte, die sich ruck-zuck durchlesen lässt. Absolute Leseempfehlung von mir!

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen