Freitag, 7. August 2015

Nicholas Sparks: Wie ein einziger Tag



Allie und Noah sind Teenager als sie sich unsterblich ineinander verlieben. Doch das gemeinsame Glück währt nur einen Sommer, denn Allies Familie zieht nach dem Urlaub wieder in die Heimat zurück. 14 Jahre später macht sich Allie kurz vor ihrer Hochzeit mit einem erfolgreichen Anwalt auf die Suche nach ihrer Großen Liebe. Als die beiden sich wiedersehen, fängt das Feuer von damals sogleich wieder an zu lodern...

Mit dem Prolog nimmt der Autor das Ende bereits vorweg. Zu viel davon, was aus Allie und Noah wird ist bereits zu erahnen und nimmt ein bisschen Spannung weg.
Die Geschichte ist dennoch wunderbar zu lesen, man erfährt abwechselnd aus Sicht Nohas und Allies wie sich ihre Leben entwickelt haben, wie sie sich fühlen, und wohin sie das Schicksal führen wird. Auch Allies Verlobter kommt kurz zu Wort.
Nicholas Sparks Schreibstil ist angenehm einfach und flott zu lesen. An manchen Stellen leider etwas zu flott. Und so hat man dieses kleine Büchlein in kürzester Zeit verschlungen.

Fazit: Nicholas Sparks hätte sich zwischendurch immer mal wieder etwas mehr Zeit nehmen können. Vor allem im Mittelteil des Buches. Ansonsten sehr empfehlenswert!

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen