Montag, 24. August 2015

Robert Kirkman: Gute alte Zeit (The Walking Dead 01)


Nach einer Schussverletzung, die er sich im Dienst eingefangen hat, liegt Kleinstadtpolizist Rick Grimes im Koma. Als er wider erwarten plötzlich aufwacht, findet er sich in einem verlassenen und verwüsteten Krankenhaus wieder. Auf dem Weg nach Hause begegnet er immer wieder komischen Gestalten und muss den Tatsachen ins Auge blicken: Eine Zombie-Apokalypse hat beinahe die gesamte Stadt ausgerottet...

Eigentlich bin ich ja seit meinen Kindertagen und den Micky-Maus-Heften kein Comic-Leser mehr. Doch die TV-Serie um Rick Grimes "The Walking Dead" hat mich derart in seinen Bann gezogen, dass ich mir auch mal die Comicvorlage ansehen wollte. Wie gut, dass ich Band 1 gleich mal zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.
Und ich muss sagen, ich habe es verschlungen und bin immer noch begeistert. Zwar ist das ganze Schwarz/Weiß, aber sehr schön illustriert und auch die Konversationen sind für mich gut nachzuvollziehen.
Man kann einiges aus den Szenen herauslesen, das nicht direkt zur Sprache gebracht wird, was für mich ganz wichtig war, bei diesem 160-Seiten Werk aus dem amc eine komplette Staffel der Serie gemacht hat.
Wer jetzt Angst hat, dass dieser Comic nur von Gemetzel und Zombies handelt, dem sei gesagt dass Robert Kirkman den Fokus auf seine menschlichen Hauptcharaktere gerichtet hat. Es geht ums Überleben, sich weiterentwickeln und den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe überlebender. 

Fazit: Super! Ich werde was die TWD-Reihe angeht wohl auch noch zum Comic-Fan ;) Absolute Leseempfehlung von mir!

Reihenfolge:
01. Gute alte Zeit

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen