Freitag, 14. August 2015

Sarah-Kate Lynch: Cantucci-Herzen brechen nicht


Obwohl sie sich sehnlichst welche wünscht, kann Lilian keine Kinder bekommen. Dass ihr Mann eine Affäre und ein Kind mit einer anderen Frau in einer kleinen Stadt in Italien hat, trifft sie daher umso härter. Kurzerhand packt Lily ihre Koffer und fliegt ihrem untreuen Ehemann hinterher, der gerade wieder in Europa weilt, um neue Geschäftspartner für seinen Weinimporthandel zu finden. Im toskanischen Montevedova findet sie zwar nicht ihren Gatten, dafür aber seine Tochter, und eine Geheimliga, die sich zur Aufgabe gemacht hat, gebrochene Herzen zu heilen...

Lily Turner, die erfolgreiche New Yorker Geschäftsfrau ist zwar äußerlich Knallhart, aber besitzt einen liebevollen weichen Kern, und so schließt man die Hauptprotagonistin schnell ins Herz. Ihr Mann ist lange Zeit eher eine Randfigur in der Geschichte. Erst einmal konzentriert sich Sarah-Kate Lynch um die betrogene Mittvierzigerin und die umtriebigen Damen der "geheimen Liga der verwitweten Stopferinnen", die Lily insgeheim schon als neue Frau an der Seite "ihres" Witwers Alessandro auserkoren haben. Die alten Damen lassen nichts unversucht, ihre Pläne durchzuführen und spannen hierfür auch gerne mal das gesamte Dorf mit ein.
Lily kommt das ganze zwar ziemlich komisch vor und beweist den Schwarzen Schwestern, dass die Liebe manchmal seltsame Wege einschlägt, mit denen niemand zu rechnen vermag.

Die Autorin beschreibt diese Geschichte äußerst spannend und schön flüssig. Manche Stellen (ich sag nur Tiramisu und die Treffen der Liga) sind auch noch höchst amüsant! Ihre Erzählweise lassen das malerische toskanische Städtchen Montevedova recht schnell vor dem Geistigen Auge zum Leben erwachen. Das Buch ist von vorne bis hinten rund. Natürlich könnte man sich ein paar Sachen schon im Voraus ausmalen, doch Enden die Bücher dieses Genres nicht immer mit einem Happy End?

Fazit: Wunderschön erzhält, macht dieses Buch von vorne bis hinten einfach Spaß. Selbst der Schluss ist stimmig. Absolute Leseempfehlung von mir!

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen