Donnerstag, 11. Februar 2016

Chevy Stevens: Never Knowing - Endlose Angst (Nadine Lavoie 02)


Vor ihrer Hochzeit unternimmt die adoptierte Sara einen Versuch, die Identität ihrer leiblichen Eltern zu erfahren. Als sie sie tatsächlich findet, reagiert ihre Mutter jedoch nicht wie erhofft, sondern vielmehr schockiert und verängstigt. Was Sara durch dieses Verhalten angespornt, über ihren Vater erfährt, erschreckt auch sie bis ins Mark: ihr Erzeuger ist der Campsite-Killer, der seit Jahrzehnten Kanadas Campingplätze unsicher macht. Und es kommt noch schlimmer: der Serienkiller weiß jetzt auch von ihrer Existenz...

Wie schon bei "Still Missing" wird auch dieser Thriller durch Saras Therapiesitzungen bei Psychologin Nadine Lavoie erzählt. Nach und nach erfährt man von den Ängsten der Patientin und Hauptdarstellerin, und wie sie mit der Kontaktfreudigkeit ihres neugewonnenen Vaters umgeht.
Der zweite Teil dieser Reihe ist nicht ganz so grausam zur Darstellerin wie der Vorgänger, hier wird vermehrt die Angst geschürt "was wäre wenn...."
Der flüssige und schnörkellose Schreibstil der jungen Kanadierin Chevy Stevens reißt den Leser gleich wieder mit rund lässt Langeweile zu keiner Zeit den Hauch einer Chance. Und durch die außergewöhnliche Erzählweise und die Endlose Angst, nicht schnell genug zu erfahren, wie es weitergeht, wird dieses Buch ganz flott zu einem Pageturner.

Fazit: Großartiger zweiter Teil! Jetzt bin ich richtig auf den Schluss gespannt, bei dem man ja endlich mehr über die Psychologin selbst erfahren soll. Absolute Leseempfehlung von mir!

Reihenfolge:
01. Still Missing - Kein Entkommen
02. Never Knowing - Endlose Angst
03. Blick in die Angst

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen