Donnerstag, 11. Februar 2016

Holly Katz: Weihnachten im Internat


Die junge Marie arbeitet als Lehrerin in einem exklusiven Internat, bis der hartnäckige Abiturient Ben sich in ihr Herz und ihr Bett schleicht. Marie bricht alle Zelte in Deutschland ab und flieht nach Südafrika. Doch sieben Jahre später steht Ben plötzlich in ihrer Bar in Kapstadt...

Dieses kleine Büchlein mit nur gut 100 Seiten ist schnell gelesen. Der Schreibstil zwar flüssig, aber auch übersät mit vielen Wiederholungen.
Natürlich weiß man bei diesem Genre sehr schnell, worauf alles hinausläuft, doch überrascht hat mich dann doch die Reaktion Bens als er von den Folgen der Affäre mit seiner Lehrerin erfährt. Doch dieser durchaus positive Effekt wird zunichte gemacht durch die wirklich unnötigen Ereignisse zum Schluss des Buches. Und auch die eher blass bleibenden Protagonisten waren für mich kein Positives Erlebnis beim Lesen dieser Geschichte.

Fazit: Eine vielversprechende Geschichte, die mir aber zu seicht und unglaubwürdig dargestellt wurde. Leider keine Leseempfehlung von mir.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen