Mittwoch, 13. April 2016

Annika Bühnemann: Achtung, Braut!


Emma und Daniel wollen nach zwei Jahren glücklicher Beziehung heiraten. Und das obwohl gleich mal Gegenwind von ihrer Beiden Eltern kommt. Die gewünschte Feierlocation ist entgegen ihren Planungen dann auch noch für das kommende Jahr ausgebucht. Um an ihrem Jahrestag heiraten zu können, müssen sie es dieses Jahr tun, heißt in vier Wochen. Da Emma auch auf keinen Fall trotz der äußerst knapp bemessenen Vorbereitungszeit auf ihre Traumhochzeit mit allem Drum und Dran verzichten will, verwandelt sich Daniels Traumfrau schnell in eine furchteinflößende Brautzilla…

Die Geschichte um Emmas und Daniels Blitzhochzeit ist abwechselnd aus ihrer beiden Perspektiven erzählt. So bekommt der Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Brautleute, doch leider wurde das auch sehr Lückenhaft von der Autorin erzählt. Mehr Detail und weniger Schwiegermonster-Auftritte hätten der Brautzilla-Geschichte keinesfalls geschadet.
Daniel und Emma sind anfangs sehr sympathisch, entwickeln sich aber im Laufe der Geschichte sehr. Während sich Daniel gegenüber seiner Zukünftigen in Hochzeitsdingen nicht so richtig Paroli bieten kann, entwickelt sich die Lebenslustige Emma in eine unhöfliche Zicke, die ich auch bald nicht mehr ausstehen konnte.
Dennoch ist die Geschichte mit einem schön flüssigen Schreibstil und einer gesunden Portion Witz erzählt, und zeigt dem Leser auf, wie eine Hochzeitsvorbereitung nicht aussehen sollte.


Fazit: Für zwischendrin definitiv okay. Umgehauen hat mich die Geschichte aber leider nicht.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen