Mittwoch, 13. April 2016

Kerstin Gier: Silber - Das erste Buch der Träume (Silber 01)


Mia und Liv Silber sehen sich nicht zum ersten Mal mit einem Umzug konfrontiert. Ihre Mutter, eine Literaturprofessorin, liebt es andere Länder zu erforschen, doch als sie sich in London in Ernest verliebt, will sie endlich sesshaft werden. Liv und ihre kleine Schwester gewinnen zudem noch die Zwillinge Florence und Grayson dazu. Als Livs Träume in ihrem neuen Heim immer lebhafter werden, und sie eines Tages sogar auf einem Friedhof landet, kommt sie einer mysteriösen Traum-Dämon-Geschichte auf die Spur…

Liv – die Königen des Sarkasmus – habe ich gleich in mein Herz geschlossen, genauso wie den Rest der Silber-Familie. Bei Grayson hats etwas länger gedauert, und bei Florence ist das so seine eigene Sache…
Kerstin Gier hat mich ja schon mit ihrer letzten Jugendbuch-Reihe um Gwendolyn und Gideon vom Hocker gerissen, dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an diese Reihe. Dank ihrem unverwechselbaren lockeren, witzigen und flüssigen Schreibstil hat mich die Autorin im Silber-Auftakt auch absolut nicht enttäuscht.
Konstant Spannend fliegt man regelrecht durch das traumhafte Buch, das mit dem Traumtüren-Thema mal eine für mich ganz neue Idee aufgreift. Dieses Buch steckt zudem voller Grinse-Momente und wunderschönen Illustrationen zwischen den Seiten. 

Fazit: Absolut Großartig! Für den ersten Teil der Silber-Reihe gibt’s von mir ganz klar eine Leseempfehlung!

Reihenfolge:
01. Silber - Das erste Buch der Träume
02. Silber - Das zweite Buch der Träume
03. Silber - Das dritte Buch der Träume

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen